PHP extended support von 1und1 kündigen & widersprechen

Wir empfehlen 1und1 in unserem WordPress Hosting Vergleich aufgrund des guten Preis-Leistungsverhältnis und dem 1und1 Kundenservice. Allerdings wird diese Empfehlung von einer grenzwertig seriösen Abzockmasche getrübt. Denn bei älteren Verträgen kann es passieren, dass 1und1 auf der Rechnung plötzlich eine Position für eine PHP extended support Leistung aufführt, obwohl diese Leistung nicht aktiv beauftragt wurde. 1und1 lässt seine Kunden somit in ein Dauerschuldverhältnis laufen, ohne das der Kunde die Leistung aktiv gewählt hat. Das diese unseriösen Praktiken heutzutage und noch dazu von einem derart großen Unternehmen praktiziert wird, verstehe wer will. Einfach Mal 25 EUR extra einziehen – da fühlt man sich fast in die Wild-West Tage des Internets zurückversetzt.

PHP extended support / Screenshot 1und1 Kundencenter

PHP extended support / Screenshot 1und1 Kundencenter

So können Sie den PHP extended support von 1und1 kündigen und widersprechen

Der ordentliche Weg für 1und1 wäre den Kunden zu fragen, ob er den PHP extended support in Anspruch nehmen möchte und der Kunde müsste diese Leistung aktiv in seinem Warenkorb legen. Aber lange Rede kurzer, wenn Sie ebenfalls eine Rechnung mit einer unbeauftragten PHP extended support Position erhalten haben, gehen Sie am besten wie folgt vor:

  1. Loggen Sie sich in Ihr 1und1 Kundencenter ein
  2. Unter Hosting wählen Sie PHP Einstellungen
  3. Wählen Sie dann die Domains aus für die Sie die PHP Einstellungen ändern möchten (Vorsicht: Nur bei standard WordPress Seiten mit den aktuellen Softwareversionen sollte die Umstellung problemlos möglich sein, für alle Fälle empfiehlt es sich aber zuvor ein WordPress Backup zu erstellen. Wenn Sie keine Standard-WordPress Website oder eine Website auf Basis einer anderen Software betreiben, sollten Sie mit Ihrem Entwickler sprechen)
  4. Wählen Sie die PHP Version, die Ihnen 1und1 empfiehlt
  5. Rufen Sie abschließend beim 1und1 Kundenservice an und bitten Sie um eine Stornierung der Rechnung verbunden mit einer Gutschrift für die PHP extended support. Erfahrungsgemäß sollte das Thema damit erledigt sein.

Wenn Sie ebenfalls Erfahrungen mit dem 1und1 PHP extended support gesammelt haben, lassen Sie es uns gerne im Kommentarfeld wissen.

WordPress Theme Empfehlung

Wenn Sie ebenfalls mit WordPress arbeiten, dann sehen Sie doch kurz unsere Empfehlung für das dank seines Page Builders bisher wohl beste WordPress Theme:
Divi WordPress ThemePartnerangebot

4 Comments

  1. Philipp Juni 23, 2016 at 10:54 am #

    Habe heute die selbe Erfahrung gemacht. Anscheinend haben zu viele das Update eingespielt also waren jetzt die Leute mit Aktueller PHP Version dran. So habe ich gedacht.. nach einem Anruf beim Support würde mir folgendes erklärt; Bei der Registrierung einer Domain bei 1und1 wird für diese, sofort, PHP aktiviert und das ganze ohne, dass dies im Kontrollcenter einzusehen ist.
    Im Kontrollcenter steht der Hinweis das PHP noch nicht eingerichtet sei.

    Antworten

  2. Heiko September 7, 2016 at 1:48 pm #

    Mir ist soeben aufgefallen, dass 1&1 dieselbe Masche nun bei ihren Homepage-Baukästen durchzieht.
    Wer irgendwann einmal mit dem als Gratis vermakteten Homepage-Baukasten gespielt hat wird nun seit August automatisch für einen „extended support“ zur Kasse gebeten. Die waghalsige Begründung ist, das man nun einen neuen Gratis Baukasten hat und der alte nicht mehr gepflegt wird und somit extended support kostet.

    Eine extrem unseriöse Abzocke. Ich hoffe, das 1&1 aufgrund meines Widerspruchs per email nun Abbuchung rückgängig macht.

    Antworten

  3. Andreas September 30, 2016 at 5:22 am #

    Das ist Abzocke hoch 10. Denn betroffen sind nicht nur Webhosting-Verträge sondern auch Server-Verträge und die Kosten werden je Haupt- und Sub-Domain kassiert. Dazu kommt, das bei Server-Verträgen (bei unserem zumindest), die Auswahl der PHP-Version bei 5.5 endet und für 5.5 müssen wir ab 1/17 den Support zahlen. Für PHP höher 5.5 sollen wir dann den Vertrag upgraden oder ändern…

    Antworten

  4. dunja Januar 23, 2017 at 5:00 pm #

    Ich habe ebenfalls eine Rechnung für eine so genannten „extended Support“ für eine php-Version erhalten, die ich nicht beauftragt habe. Ich gehe davon aus, dass eine funktionierende php Version eine Selbstverständlichkeit für einen Hoster ist. Ich gehe auch davon aus, dass eine Leistung im Rahmen eines Abbuchungsverfahrens beauftragt werden muss. 1&1 „erfindet“ neue Regeln.
    Ich habe etwas ähnliches schon einmal erlebt. Da wurde mir ein kostenpflichtiger Virenscanner in die Rechnung eingeschmuggelt. Was wäre eigentlich, wenn mir der Anbieter ein Auto in Rechnung stellt?
    1&1 wählt lukratives und extrem unseriöse „Extras“ statt des Kunden für den Kunden aus und setzt scheinbar darauf, dass sich das rechnet.
    Ich habe eine erste Gesprächsrunde mit dem Kundencenter hinter mir, die erfolglos geendet ist. Nachdem man mir zunächst die Stornierung der Kosten für den „extended support“ angekündigt wurde, wollte der Gesprächspartner NO 3 keine Stornierung vornehmen. Weiter Schritte folgen ….

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Seminartermine & ausgewählte Tipps

Tragen Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter ein und erhalten Sie unsere aktuellen Seminartermine für WordPress, Online Marketing, Excel, Zeitmanagement sowie weitere Themen und Tipps. 

Sie haben sich erfolgreich eingetragen. Bitte klicken Sie noch auf den Link in der Bestätigungsmail, um Ihre Eintragung abzuschließen.